Auto Thomas Beigang stellt "Kriminalakte Tatort Nachbarschaft" im Restaurant "berlin" vor

Trotz Biergartenatmosphäre „immer daran denken: Es sind wahre Fälle“

Buchpremiere zur neuen Kriminalakte unter freiem Himmel: Das Publikum erlebt einen ernsten, aber auch unterhaltsamen Abend.

 

IMG 7816

Gut besucht war am Donnerstagabend die Buchpremiere für die neue „Kriminalakte Tatort Nachbarschaft“ im Restaurant „berlin“ in

Neubrandenburg. Bei angenehmen Temperaturen unter freiem Himmel in Biergartenatmosphäre gewährte Autor Thomas Beigang, Journalist beim Nordkurier, Einblick in wahre Fälle aus der Region, die ihn selbst in seinem Berufsleben beschäftigt haben. „Es sind aber keine Geschichten zum Schmunzeln“, sagte Thomas Beigang vorab, und er wusste, wovon er sprach, denn einige Taten, die sich unter anderem auch in Orten in und um Neubrandenburg zugetragen haben, sind bis heute – mit dem Abstand der vielen Jahre betrachtet – nicht zu begreifen.

 

Und so war es trotz aller äußeren Umstände ein ernster Abend. Darauf machte auch der bekannte Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke aufmerksam, der mit einem Exklusiv-Interview in dem Buch vertreten ist. Er konnte selbst zwar nicht dabei sein, wandte sich aber kurzfristig mit einer Videobotschaft an die Anwesenden: Er bat, beim Zuhören an diesem Sommerabend, beim Gläschen Bier oder auch Wein, nicht zu vergessen: „Das sind echte Angehörige, das sind echte Tote, das sind echte politische Veränderungen, achtet immer auf die Tatsachen, achtet immer auf die Fakten… habt einen schönen Abend, aber denkt immer daran, das Ganze hat eine sehr weitreichende Folge, die man immer mit im Hinterkopf haben sollte…“ 

Und so klang der Abend in angenehmer Atmosphäre, aber für viele auch etwas nachdenklich aus. „Ja, manche Fälle sind einem noch in Erinnerung“, hörte man Stimmen aus dem Publikum. Viele Gäste blieben noch sitzen, um bei netten Gesprächen den Abend ausklingen zu lassen. www.mecklenbook.de

Text und Foto: Elke Enders

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren