Aus der Not eine Tugend machen - darin waren DDR-Bürger Weltspitze. Pfiffigkeit und ein Quäntchen Erfindergeist hatten sie mehr oder weniger mit der Muttermilch eingesogen. Und so schlummern noch heute in den Kellern und Garagen mancher Ostdeutscher Basteleien und Kuriositäten, die längst zum deutschen Kulturgut gehören. In seinem Buch "Einfach total genial ... warum wir Ossis nicht zu bremsen sind" erklärt Frank Wilhelm außerdem, wie der Trabant zum Kultauto werden konnte. Sirko Salka traf den Autoren zum Interview.